OTERO-EDELSTEIN:

Glasdecken brechen.

GEMA OTERO GUTIÉRREZ  es ist  Diplom in Geographie und Geschichte  von der Universität Sevilla,  Expertin für Gender und Chancengleichheit von Frauen und Männern  von der Pablo de Olavide Universität Sevilla und  Meister in  Sozialwirtschaft Betriebswirtschaft  von der Hochschule für Sozialwirtschaft.

Sie hat als Gleichstellungsexpertin und Co-Educatorin an der Entwicklung von Kreativ- und Trainingsprojekten, audiovisuellen Inhalten, Vorträgen und der Gestaltung didaktischer Materialien gearbeitet  für Einrichtungen wie das Andalusische Fraueninstitut, die Generaldirektion für Frauen der Autonomen Gemeinschaft Madrid, das Andalusische Jugendinstitut, den Provinzrat von Bizkaia, den Stadtrat von Sevilla, die Universität der Balearen, die Universität Sevilla, Associó per la coeducació de Valencia , CICUS, Fakultät für Kommunikation von Sevilla, Universität Malaga, Universität des Baskenlandes und Pablo de Olavide von Sevilla, Provinzräte, Filmfestival von  Málaga und Kurzfilm gegen geschlechtsspezifische Gewalt der Diputación de Jaén, AVA-Stiftung, Rathäuser, Gewerkschaften, Stiftungen, Bildungszentren, Lehrzentren und private Einrichtungen.

Sie ist die Schöpferin des Bildungs- und Kreativprojekts  GEHT GLEICH, PASS ES!  und Regisseurin und Drehbuchautorin von drei Kurzfilmen, die in diesem Projekt für das Sevilla Provinzzentrum des Andalusischen Instituts für Frauen entstanden sind.

Sie ist die Autorin des  Koedukative Schulagenda für Kindergarten- und Grundschullehrer  2017-2018 und 2018-2019  für das andalusische Fraueninstitut http://www.juntadeandalucia.es/servicios/publicaciones/detalle/78395.html  und Mitautor der didaktischen Leitfäden;  SuperLola, Das Vergnügen der Gleichheit  und das didaktische Material  Kommunale Richtlinien für Gender Mainstreaming  für das Andalusische Institut für Frauen.

Schöpfer der koedukativen Geschichten "SuperLola" und "Lalo, el ."  der Prinz  Rosa"  und von  Frau Malilla ,  ein professionelles und künstlerisches Projekt, das darauf abzielt, Bildungs-, Kultur- und Kreativprojekte aus feministischer Perspektive zu schaffen.  www.malillacoeducacion.es

Sie ist Mitautorin des Frauenkollektivbuchs  WIR SIND DIE WELT  herausgegeben vom Provinzrat von Sevilla und  Regisseur von Kurzdokumentarfilmen wie MI PALABRA Y EL MUNDO  über den individuellen und kollektiven Transformationsprozess von Frauen durch ihre Kurse zum Schreiben mit feministischer Perspektive.  Sie ist eine der Protagonistinnen des Dokumentarfilms  DIE BILDER  unter der Leitung von Mercedes Sánchez Vico, um die Arbeit von Frauen aus verschiedenen Bereichen sichtbar zu machen, die in Gleichberechtigung erziehen.

"Zugang zur Veröffentlichung im XII Women Short Stories Contest 2017"  für die Geschichte  „ Der Pokal “. Stadtverwaltung von Santa Cruz de Teneriffa. November 2017. " Lavendel 2016 Anerkennung für die Gleichstellung der Geschlechter "  von CC.OO aus Andalusien für die Schaffung des Projekts La Señora Malilla gewährt. Am 6. März 2015 wurde sie vom Andalusischen Institut für Frauen mit dem  " MERIDIANA AWARD " an die  beste Initiative in der Kulturproduktion von SuperLola  und am 8. März 2014 mit dem  " Gleichheitspreis"  vom Stadtrat von La Rinconada für ihren Beitrag  persönlich und beruflich zur Gleichstellung der Geschlechter.  Sie gehört seit 2014 dem andalusischen Frauenverband für audiovisuelle Medien, AAMMA, an.

Er hat als Jury an folgenden Wettbewerben teilgenommen;  XIV. Wettbewerb von  Kurzfilme "Cortos por Caracoles 2016. Caracol de la Tierra Award"; Koedukativer Kurzgeschichtenwettbewerb gegen geschlechtsspezifische Gewalt „Pilar Jurado.  Durchbrechen der gläsernen Decke ”2015,  2016 und 2017; AAMMA Wettbewerb „Tell me another movie“ für audiovisuelle Mikrostücke im Rahmen des Sevilla European Film Festival 2016 und I Wettbewerb für audiovisuelle Produktionen „+ Equality – Violence“ des Stadtrats von Sevilla. 2016.